WETTBEWERB – Harfe 2022

Ziel

Zur Förderung junger Harfenist_innen wird von der Franz Josef Reinl-Stiftung in Zusammenarbeit mit Universitäten, Hochschulen und Konservatorien für Musik vom Stiftungsvorstand Ernst Grossmann der Wettbewerb für Harfe ausgeschrieben:
Im Jahr 2022 in Zusammenarbeit mit der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Hintergrund

Die Franz Josef Reinl-Stiftung wurde von Hilde Reinl, der Frau des 1977 verstorbenen Komponisten Franz Josef Reinl und Mutter des verstorbenen Harfenisten Hermann Ertl zu deren Ehrung und zur Förderung junger Musiker ins Leben gerufen.

Franz Josef Reinl (1903-77) komponierte ab 1926 auf Anregung von Clemens Krauss gehobene Unterhaltungsmusik wie Ouvertüren, Konzertwalzer, Suiten und fünf Bühnenwerke.

Hermann Ertl war international angesehener Harfenist.

TeilnehmerInnen

Eingeladen sind Harfenistinnen und Harfenisten, die nach dem 01.01.1997 geboren sind, das Studium der Harfe noch nicht abgeschlossen haben und eine Studienbestätigung beibringen.

Frühere PreisträgerInnen des ersten Preises sind nicht teilnahmeberechtigt.

Qualifikation

Verlangt wird der Vortrag folgender Werke:

1. Durchgang:

1. eines der folgenden Werke:

Alphonse Hasselmans:
Petite Valse

Alphonse Hasselmans:
Valse de Concert op. 4

Wilhelm Posse:
Walzer in as-moll

Wilhelm Posse:
Walzer in Es-Dur

Gabriel Verdalle:
Valse Caprice op. 8

2. ein Werk für Harfe solo von Ami Maayani

 

2. Durchgang:

1. Eines der folgenden Werke:

Marcel Grandjany:
Fantasie Sur un Theme de Haydn

Carlos Salzedo:
Variations sur un theme dans le style ancien, op. 30

Louis Spohr:
Variationen für Harfe solo F-Durr op. 36 “Je suis encore dans mon printemps”

2. ein Werk freier Wahl

 

Die gesamte Spielzeit des zweiten Durchgangs soll maximal 20 Minuten betragen.

Alles Werke in beiden Durchgängen müssen auswendig vorgetragen werden.

künstlerische
Leitung und
Jury

o.Univ. Prof. Mirjam Schröder-Feldhoff übernimmt die künstlerische Leitung des Wettbewerbs 2022. Über die Verleihung der Preise entscheidet eine internationale Jury.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preis

Die Stiftung vergibt Geldpreise. Der Reinl-Preis 2022 für Harfe beträgt

für den 1. Platz Euro 2.200,-,
für den 2. Platz Euro 1.500,- und
für den 3. Platz Euro 1.200,-.

Die Preise werden durch Diplome dokumentiert.
Die Preisverleihung findet im Juni 2019 in München statt.

Die Teilnahme der Preisträgerinnen und Preisträger am Preisträgerkonzert ist verpflichtend.

Anmeldung

Zeugnisse, Lebenslauf und Studienbestätigung der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers sowie Empfehlungsschreiben der/des Lehrenden sind bis 6.1.2022 einzusenden an:

 

Franz Josef Reinl-Stiftung
Kennwort „Reinl-Preis 2022“
Dr. Ernst Grossmann
em. Rechtsanwalt
Singerstraße 27
A-1010 Wien

 

Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen anerkannt. Die vorzutragenden Werke sind mit der Anmeldung bekanntzugeben.

Zeit und Ort

Der Wettbewerb findet von 7.-10. Februar 2022 an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien statt.

Ein Preisträger_innen-Konzert wird geplant werden.

Reisekosten

Abzüglich eines Selbstbehaltes von Euro 150,– übernimmt die Franz Reinl-Stiftung für nicht ortsansässige Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb Österreichs Reise- und Aufenthaltsspesen (Bahnfahrt und Mittelklassehotel).